OLSR

Aus Amateurfunk Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Was ist OLSR?

OLSR ist eine Abkürzung, sie steht für Optimized Link State Routing. Es ist ein Routingprotokoll für mobile Ad-hoc-Netze, das eine an die Anforderungen eines mobilen drahtlosen LANs angepasste Version des Link State Routing darstellt. Das Protokoll wird in dem RFC 3626 beschrieben.

Bei diesem verteilten flexiblen Routingverfahren ist allen Routern die vollständige Netztopologie bekannt, sodass sie von Fall zu Fall den kürzesten Weg zum Ziel festlegen können. Als proaktives Routingprotokoll hält es die dafür benötigten Informationen jederzeit bereit.

OLSR Routing im Hamnet

Weit verbreitet in Funkfeuer- und Freifunknetzen ist OLSR welches seit seinem Beginn fast komplett umgestaltet worden ist und für sehr große Meshnetze sehr gut skaliert. Ein bestes Beispiel dafuer ist das Funkfeuer Netzwerk in Wien, das ca. 500 Devices hat, wobei OLSR zum Einsatz kommt. Tests zwischen den Freifunknetzen und Funkfeuer haben ergeben, dass die Skalierbarkeit bei 1200 Knoten weiterhin gegeben ist. Hierbei wurden mehrere Freifunk Netze mit dem Funkfeuer Netz via VPN zusammengeroutet, sodass OLSR insgesamt 1200 Knoten verwalten musste. Die geschaetzte Skalierbarkeitsgrenze von OLSR liegt bei 10000 Knoten.

Hier bekommt man aber den besten Softwaresupport im Open Source-Bereich und größer als die derzeitigen Mesh-Netze der Freifunknetze wird es höchst wahrscheinlich nicht werden, da einfach die Stardorte fehlen. Weiters: OE1SYS (Aaron) ist einer der Haupt-Maintainer von OLSR.org. Bei Fragen kann man sich an ihn wenden.

Der größte Vorteil ist die einfache Konfigurierbarkeit für den Netzknotenbetreiber -> Er muss in der Regel nichts konfigurieren!

Links

Persönliche Werkzeuge