Kenwood-Modifikationen

Aus Amateurfunk Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Immer wieder lese ich Anfragen zu Erweiterungen verschiedener Kenwoodgeräte. Um nun die Sucharbeit durch verschiedene Rubriken und/oder Boxen zu vereinfachen, habe ich alle mir zu aktuellen Geräten bekannten Änderungen zusammengestellt ( hauptsächlich Frequenzerweiterungen ).

Ich liste sie in kürzester Form stichwortartig auf. Dazu möchte ich noch bemerken, dass die meisten Info's von Meldungen anderer OM aus der Rubrik Kenwood der PR-Boxen stammen, ich also nicht alle Änderungen selbst probiert habe und deshalb keine Garantie für ein Funktionieren übernehmen kann. Übrigens Garantie: Die Kenwood-Garantie e n t f ä l l t bei selbst modifizierten Geräten !! Natürlich sei noch darauf hingewiesen, dass die gesetzlichen Bestimmungen zu beachten sind ! UND: Bei zwischenzeitlichen Änderungen der Beschaltung durch den Hersteller bitte entsprechend lesen ! Für Korrekturen, Erfahrungsberichte und weitere Info's über Erweiterungen bedanke ich mich im Voraus.


R 2000 : D 58 auf SW-Unit (hinter Frontplatte) raus, dann( RX bis 30 MHz)

R 5000 : D 73-76 auf Counter-Unit raus, dann ( RX bis 30 MHz)- Suchlauf träger- oder zeisteuert: auf IF - Unit bei Steckverbindung 10(3 Pins) Kabel zu Pin 3 trennen und über Schalter legen

TH 22-42 : grünes Kabel ( W 202 ) trennen - Achtung: NICHT W 201 !

TH 25  : Auf Control - Unit ( X 53-3080-02 ) R19 - 21 raus, Reset ( = clearing all memories ) Erfolg : 141 - 162,995 MHz

TH 26  : JP 1 - Draht (links neben dem Akku-Pack) trennen, dann: 136 - 174 MHz

TH 27 : Grünen Draht unter Frontplatte trennen, Reset ("M" bei Einschalten drücken ), Frequenz etwa wie TH 26

TH 28/48 : Diode D 10 auf Control - Unit entfernen (sitzt halb rechts ueber CPU), Erfolg : TH28 : 136 - 174,250 MHz FM , TH48 : 400 - 470 MHz FM // Bei TH28 : D 8 raus : 340 - 400 MHz // Bei TH48 : D 8 raus : 340 - 400 und 800 - 950 MHz // Bandwechsel : "F" 1 sec druecken, dann "LOW" // Cross Band Repeater : Diode D 4 raus, dann "F" 1 sec drücken, dann "0"

TH 75  : grüne Drahtbrücke (hinter Tastatur) trennen; Reset machen, Erfolg: 126 - 173 MHz und 340 - 512 MHz

TH 77  : W 5 = grüne Drahtbrücke unter HD 404608 H (auf Seite mit Lithiumbatterie) trennen ( 136-174,400-512 MHz)

TH 78  : RX: PTT+ VFO drücken, dann Power on, Erfolg: 108 - 136 AM ; 136 - 174 ,320-390,405-485 FM in VHF; in UHF: 410-510, 800-950 MHz

TX : D 6 auf Control - Unit raus // Cross-Band-Repeater : D 4 raus, dann für 1 sec. F drücken,dann 0 drücken // Clonen : PTT und VFO beim Einschalten festhalten, beim naechsten Einschalten 0 ( L.OUT ) festhalten: im unteren Display steht CLONE, zum Senden PTT druecken, beim empfangenden Gerät genauso vorgehen ( bis CLONE - Anzeige ), dann beim sendenden Gerät PTT drücken, nach einigen Minuten erscheint auf beiden Geräten END

TH 79  : grüne Drahtbrücke unter schwarzem Deckel ( für CTCSS-Unit) trennen, Erfolg: 67 - 179 MHz ( Menue Nr. 13 ), 400 - 511 MHz ( Menue Nr. 14 ), 300 - 399 MHz ( Menue Nr. 20 ), 800 - 999 MHz ( Menue Nr. 21 )

TH 215 : Unter Frontabdeckung halb links ueber Lautsprecher liegen 4 Brücken ( J 1-4 ); davon J 1,3,und 4 trennen, Reset : "F" und "ENTER" bei Einschalten drücken, Erfolg : 141 - 162,995 MHz

TL 922 : auf WARC-Bändern fahren: für 18 MHz: auf 21 MHz schalten, Plate ca. 14 MHz abstimmen // für 24 MHz: auf 28 MHz schalten, Plate ca. 21 MHz abstimmen

TM 211 : Auf Control - Unit (X53 - 3040 - XX) hinter Frontplatte neben Kanalschalter liegen R 22, R 23, R 24, R 25.

Nach sich w i d e r s p r e c h e n d e n Informationen soll :

      a) R 25 raus : RXund TX : 142 - 151,995 MHz
      b) R 25 auf den Platz von R 24 setzen :
         RX und TX : 138 - 154 MHz
      c) R 23 und R 24 raus , R 22 und R 25 rein : RX 138 - 174 MHz
      was wie stimmt, weiss ich nicht - macht was drauss !

TM 221 : R 22 und 24 rein ; R 23 und 25 raus ( hinter Display ), RX und TX dann : 138 - 174 MHz


TM 231 : 118 - 174 MHz

TM 431 : 340 - 470, 850 - 950 MHz

TM 531 : 850 - 950 MHz, 1212 - 1320 MHz

fuer alle drei Geräte: Draht, der aus Display ins Innere hängt (in Ecke ueber IC 9 ) trennen

TM 241 : Grünes Kabel auf Control-Unit trennen und abisolieren, Reset (" MR " bei Einschalten drücken )

TM 251 und TM 451 : bei beiden Geräten oberen Deckel abnehmen und die Dioden D 416, D417 und D 418 entfernen, Erfolg : TM 251 : TX : 136 - 174 MHz, RX : 118 - 174 MHz und 300 - 470 MHz TM 451 : TX : 410 - 470 MHz, RX : 300 - 470 MHz und 136 - 174 MHz. Vorher in die Memory eingespeicherte Frequenzen verschwinden bei der Erweiterung und muessen neu programmiert werden !

TM 701 : Grünes Kabel links unter Frontplatte trennen und abisolieren, Reset ( " MR " bei Einschalten drücken ), Erfolg : 126 - 174 MHz und 340 - 512 MHz

TM 702 : Halbschale mit Speaker abnehmen; grünes Kabel,das in Schleife aus Front kommt und wieder reingeht, trennen. Bei Wiedereinschalten erfolgt Reset = Memories weg; rig gibt " congratulations" in CW; jetzt 136 - 174, 340 - 512 MHz

TM 721 : Unteren Gehäusedeckel abnehmen, R 57 ( = schwarze Brücke im Ausschnitt des metallenen Frontrahmens )rausnehmen, Erfolg : 138 - 174 MHz

TM 731 : Widerstände R25 und R 124 raus, Widerstände R 123 und R 125 rein ( sind wahrscheinlich bestückt !) ( R 123 bis 125 auf Control - Unit, links neben Lithiumbatterie, R 25 auf Control - Unit, Unterseite ) ; RESET! (= MR+Power on). Erfolg: RX/TX 136 - 174, 400 - 500 MHz

TM 732 : im Bedienteil 0-Ohm-Widerstände (SMD-Bruecken,blau)19 und 22 auslöten ( es liegen 4 Stück in einer Reihe;der ganz linke und der ganz rechte sollten es sein ) Erfolg: 118 - 174, 410 - 470 MHz, dabei 118 - 136 : AM ohne TX, 136 - 174 : FM auch TX, 410 - 470 : FM RX und TX. Wenn nur RX - Erweiterung gewünscht: auch R 21 raus//auf 64 Speicher erweitern: Nach Anleitung im Manual Split-Kanäle auf "0" setzen. Ergebnis: 64 Normal-Kanäle,diese lassen sich aber auch mit =,-und + speichern !

auf 800 - 1000 MHz erweitern: mit BANDSELECT UHF einschalten ; RX in VFO - Betrieb schalten, dann MHz-Taste länger als zwei Sekunden drücken. Ergebnis: eine QRG zwischen 800 und 1000 MHZ wird angezeigt ( wahrscheinlich nur RX , und funktioniert nur bei erweiterten Geräten , habe ich noch nicht probiert )

TM 733 : 0-Ohm-SMD-Widerstände auf Rückseite der Prozessorplatine R 410 und R 414 entfernen Erfolg: 118 - 174 MHz, ca. 350 - 470 MHz ( AM automatisch unter 136 MHz ), 800 - 999 MHz, wenn MHz-Taste länger als 1 sec gedrückt ( auf 70 cm natürlich )


TM 741 : ( einige Geräte sind schon ab Werk erweitert ! ) für RX: W 1 = grünes Kabel vorn links bei abgenommenem Bedienteil trennen. Erfolg: 118 - 174, 410 - 470, 1100 - 1400 MHz für TX: im Bedienteil: Widerstand R 54 raus ( links neben Lithium-Batterie), dann TX auf 2m: 136 - 174 MHz; RX 118 - 174 MHz, dabei 118 - 136 nur AM(RX) // 800 - 1000 MHz : 70 cm-Band anwählen;VFO drücken, MHz-Taste länger als 1 sec drücken, zurück auf 70 cm : gleiche Prozedur// 10 m : 18 - 54 MHz / AM auf 10 : F , SHIFT nacheinander drücken, zurück in FM : wieder F, SHIFT // 200 Speicher pro Band : MR, dann F + REV druecken, zurück auf erste 100 : F + REV

TM 742 : Unter der unteren Gehäusehalbschale ( vordere Platine, rechter Rand )itzen acht 47 KOhm - Widerstände auf einer Leiste. Für jeden sind drei Lötpunkte vorhanden, so dass sie jeweils nach oben oder nach unten ( O , U ) eingelötet werden können.

      nur RX auf : U U U O O U O O
      RX + TX auf: U U U O O U O U   ( Reset: MR + Power on )

Erfolg : 118 - 174 MHz ( 118 - 136 MHz AM,nur RX), dabei durch Halten der MHz-Taste AM-FM umschaltbar 410 - 470 MHz ,800 - 1000 MHz ( nur RX )

TM 941 A: grüne Drahtbrücke auf Hauptplatine trennen ( hinter Speakerbuchse fuer Speaker alle Bänder )

TM-V7E : R 542, 543 und 546 raus ( auf Control Unit hinter Bedienteil), R 544 bleibt drinnen dann: Reset ( = MR + Power on ). Erfolg: 118-174 MHz, 300-470 + 800-999 MHz Crossbandrepeater: Bruecke ueber X :

       R 546   R 544  R 543  R 542   X    -
         o       o      o      o     o    o
         o       o      o      o     o    o


TR 751 : auf Control - Unit D 1 und D 12 raus. Erfolg: 140 - 160 MHz // D 16 raus : 1 Khz-Schritte in SSB und CW

TR 2600 : Doden D 32 und D 33 raus (untere rechte Ecke des PC-Boards = X 55-1380-10 A2 ), Frequenz : ca. 140 - 160 MHz

TR 9130: auf Control - Unit D 18 bestücken, Lithiumbatterie rausnehmen, Gerät aus- und wieder einschalten, Batterie wieder rein

TS 50  : TX durchschalten: auf Platine unter Bodenplatte Diode D 5 nahe back-up-Betterie raus ( TX dann ca. 1,6 bis 30 MHz ) // TX - output regelbar : über kleines weisses Plastikpoti in der Mitte der Platine unter der oberen Gehäusehalbschale rechts neben Lautsprecherhalter // 10/1 Hz - Anzeige :

       a) Menue ueber F.Lock anwaehlen
       b) 2. Menueebene einschalten, Nr. 70 anwaehlen
       c) mit UP/Down Nr. 85 der PF 4 ( Miketaste ) zuweisen
       d) mit F.Lock aus Menue

Jetzt kann mit Miketaste 4 ( ganz rechts ) 10/1 Hz - Anzeige eingeschaltet werden. Falls letzte Stelle nicht im 5 - Hz - Raster, Abstimmknopf schnell hin und herdrehen ( evtl. mehrfach )// FM - Bandbreite auf 10 KHz : Austausch des Keramikfilters der 3. ZF (CF1) auf TX/RX-Platine neben Quarz F1 und ZF-Baustein IC2. CF1 = schwarzer Würfel, bezeichnet: CFW455F. Dieser wird getauscht gegen +/- 6 KHz Version CFW455HT. Dabei muss Pin 1 mit einem Draht etwas verlängert werden, um ihn etwas versetzt und zu Pin 5 ausgerichtet einlöten zu können.


TS 140 : D 31 auf Control-Unit raus, dann TX: 1,6 - 32 MHz, RX bis 35 MHz

TS 430 : D 39 und D 40 auf RF - Unit ( Platine 44 151 000 ) raus ( liegen bei Q 22, neben 2 - und 3 - poligem Stecker). Erfolg : TX läuft durch

TS 440 : D 80 auf Control - Unit ( hinter Frontplatte ) raus, dann TX 1,6 - 30 MHz // D 66 raus : 10 - Hz Anzeige // FM-RX schmalbandiger: auf RF - Platine ( Unterseite des Gerätes ) Leiterbahn zwischen R 59 und C 131 trennen, eine Diode (z.B.: 1N4148 ) mit Anode an R 59 und Kathode an C 131 löten,zweite Diode 1N4148 mit Anode an R58/C 130 und Kathode an C 131 löten, R 57 entfernen - jetzt wird das 8,83 MHz-Filter der 2. ZF auch bei FM benutzt !


TS 450 : D 27 auf Digital - Unit raus (= TX durch )( ACHTUNG : sitzt unbeschriftet auf der Rückseite (!) der Platine, es ist die obere Diode ! ) D 23 raus, dann RX 30 KHz - 40 MHz, aber 10m-Output dann nur 50 W ? D 20,21,23 raus, D 22 rein : RX 30 KHz-40,5 MHz bei 100 W

TS 570 : R 41 hinter Frontplatte auf Control Unit raus, Erfolg: TX ca. 1,7 bis 30 MHz

TS 680 : In der Mitte der Platine unter dem unteren Gehäusedeckel Diode D 31 raus Erfolg : TX + RX : 1,6 - 33 MHz, 49 - 56 MHz ( mit 50 MHz Option )

TS 690 : wie TS 450, wenn auch D 23 raus : RX 30 KHz - 60 MHz, TX 1,6 - 30 MHz + 49 - 54 MHz

TS 711 : D 30 auf Control - Unit raus: 144-154 MHz o d e r D 34 auf Control - Unit raus: 141-151 MHz // Scanner wahlweise nf- oder zeitgesteuert: D 28 auf Control - Unit über Schalter legen ( Platz fuer 1-mal-um Mini-Schalter auf Frontplatte zwischen RF-Power und Shift-Reglern )

TS 790 : D 29 hinter Display raus, Reset ( A/B bei Einschalten drücken ),dann RX : 135 - 174 , 300 - 950 MHz // für TX : D 29 und D 30 raus, TX dann : 136 - 170 , 420 - 470 MHz

TS 811 : für Scannerumschaltung wie TS 711, Frequenzerweiterung nicht bekannt TS 811 mit PR : wenn zu wenig NF an ACC 2 - Buchse, R 2 = 10 KOhm auf SW - Unit ( kleine Platine an ACC 2 - Buchse ) kurzschliessen

TS 850 : D 11 hinter Frontplatte auf freier Unit raus ( Platine vor Lüfter,in der Mitte IC 18, darunter Diodenreihe)- D 11 kann auch auf Rückseite der Platine sitzen ! Achtung white sticker ! : Beim Einschalten VOICE gedrückt halten. Erfolg : Jeder Knopf auf der Frontplatte bestätigt Betätigung mit CW - Signal !

TS-930 :

TS 940 : Diode D 130 auf Digital-B2-Unit raus ( Unit liegt hochkant hinter LCD-Display; Frontplatte runterklappen,auf Unit sitzen in Reihe 3 28pol. ICs, zwischen mittlerem und rechtem, etwas oberhalb, sitzt D 130 ) - Reset ( A=B beim Einschalten drücken ). Erfolg : RX 30 KHz - 30 MHz, TX 1,5 - 30 MHz

TS 950 : D 17 auf Digital - Unit raus, Reset ( beim Einschalten A=B drücken )


Das ist alles, was ich bisher gesammelt habe. Wenn Ihr nicht ganz sicher seid, lasst lieber die Finger davon. Besonders bei der SMD - Technik geht leicht mal was daneben ! ( Ich spreche aus Erfahrung , hi )

Und nicht vergessen: Keine Kenwood - Garantie bei selbst modifizierten Geräten !!!

Nicht alle Modifikationen habe ich selbst ausprobiert, kann also keine Garantie fur deren Richtigkeit übernehmen. Wer mehr Informationen zu einem der aufgeführten Geraete braucht, findet diese in den PR-Boxen unter der Rubrik Kenwood oder beim googeln im Internet.

73 es 55 beim Basteln de Winni, DL3XU @ DB0HB.#HH.DEU.EU oder DL3XU at darc.de

Persönliche Werkzeuge