IGate

Aus Amateurfunk Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

IGate ist eine Abkürzung für Internet Gateway. Ein Internet-Gateway ist eine Einrichtung, die ein Datennetzwerk mit dem Internet verbindet.

  • Im Minimum bringt ein IGate die übergebene Daten in eine Form, dass sie über das Internet zu einem zweiten Gateway gleicher Art transportiert werden können. Hier dient das Internet als reines Transportmedium. Beispiel: Echolink
  • Im Fall von APRS empfangen IGates die AX.25-Frames und schicken den informativen Content in einem anderen Protokoll an die Server des Dienstes von http://aprs.fi weiter. Es handelt sich daher um eine Art von Proxyserver.
  • IGATE ist auch der Name des Projektes, das Packet-Radio-Inseln über das Internet verbindet. Der Name taucht in den destination-Listen der Knoten auf. IGATE selbst kennt alle Ziele, gibt sie aber nicht an die Subnetze weiter. Das Projekt entstand im Jahr 2004, weil diverse Internet-Tunnel das Routing im Packet-Radio-Netz stark beeinflußten. Näheres siehe http://db0fhn-i.ampr.org/doku.php?id=projects:igate:german
  • Häufig bereitet ein IGate die Daten beim Durchgang auch so auf, dass sie nach Internet-Methoden verarbeitet werden können und umgekehrt auf der anderen Seite des IGate zur Verfügung stehen. Selbst wenn auf beiden Seiten übliche Internet-Standards (RFCs) benutzt werden, kann das IGate durchaus Datenanpassung betreiben müssen - etwa weil IP-Adressen in beiden Netzen unterschiedlich verwendet werden.
Persönliche Werkzeuge