Hardwareempfehlungen für ein Test-Set

Aus Amateurfunk Wiki

Wechseln zu: Navigation, Suche

Wenn ein Distrikt oder Team vor der Frage steht, welches Set an Routern für Tests neuer Strecken angeschafft werden soll, stehen oft die folgenden Kriterien im Raum:

  • Das Set sollte eine möglichst gute Einschätzung der aufzubauenden Strecke zulassen
  • Das Set sollte sowohl Strecken-Situationen als auch Einstiegsknoten-Situationen simulieren können
  • Es sollte mit der Hardware sowohl der Client als auch der AccessPoint simulierbar sein
  • Die Antennenausstattung sollte für den Einstieg auf 13cm als auch für eine Strecke auf 5 GHz Möglichkeiten bieten, wobei
    • für einen längeren Link ausrechend gute Antennen zur Verfügung stehen sollten und
    • die Antennenausstattung für 13cm eher die Umgebung im näheren Bereich nachstellen sollte, wobei jedoch der Client über eine gute Richtantenne verfügen sollte

Ausstattung für den Test-AP

  • Routerboard 433AH
  • 2x DCMA82i
  • 26dBi Panel 5 GHz
  • Rundstrahler 2,4 GHz
  • 2x Pigtail auf N
  • Passiv-PoE Injektor
  • 19V DC Computernetzteil

Ausstattung für den Client oder Strecken-Partner

  • Routerboard 411 UAHR
  • 1x DCMA82i
  • 26 dBi Panel 5 GHz
  • 22 dBi Panel 2,4GHz
  • 1x Pigtail auf N
  • Passiv-PoE Injektor
  • 19V DC Computernetzteil

Gehäuse und Montage

Idealerweise werden die Router in Gehäuse montiert, die in unmittelbarer Nähe zur Antenne verschraubt werden können. Noch besser ist es, wenn die Antenne direkt an den Router angeschlossen werden kann. Bei Rundstrahlern kann beispielsweise das Pigtail direkt aus dem Gehäuse herausgeführt werden, sodass die Antenne an das Routergehäuse aufgesteckt werden kann. Gerade bei Rundstrahlern mit einem geringen Gewinn ist wichtig, möglichst verlustarm zu arbeiten und Steckverbinder zu vermeiden, wo es geht.

Persönliche Werkzeuge